Wang Shu baut ein Pagodendach aus 15.000 Pappelhölzern für die Präsentation des Kaiserthrons

Porträt eines Glückspilzes
Dawaci war als Mitglied des Coros-Clans aus der westlichen Mongolei ständig in Kämpfe mit anderen Clans verwickelt. Auf einem Feldzug nahm ihn der Qianlong-Kaiser gefangen. Er ließ ihn jedoch am Leben – und gab ihm eine Mandschu-Prinzessin zur Frau. Ein unbekannter Maler hat ihn um 1756 auf koreanischem Papier festgehalten.
Foto: Asia Media Service
Quelle: https://www.dw.com/de/museum-f%C3%BCr-asiatische-kunst-in-berlin-zeigt-gesichter-chinas/g-40907546

Linke Seite: Zeremonialaxt, Typ Yue, China, Shang-Dynastie, zwischen 1500 und 1050 v. Chr.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here